Wenn einer eine Reise tut - alle nach Berlin !

17:14:57 27.12.2018

Pressemitteilung 35/2018
Berlin ist immer eine Reise wert ! Und wenn das Bundespresseamt diese Reise im Verbund mit den Bundestagsabgeordneten auch noch weitgehend unterstützt, gilt dies umso mehr - auch wenn daraus dann eine politische Bildungsreise wird. Auf Einladung des seit 2018 auch für den Bundestagswahlkreis 185 (Dietzenbach, Dreieich, Egelsbach, Heusenstamm, Langen, Mühlheim a.M., Neu-Isenburg, Obertshausen) Dr. Sascha Raabe fand sich eine Gruppe von ca. 40 Interessierten zusammen, um das politische Berlin zu erleben.

Vier Tage Berlin sind gerade für das politische Berlin gerademal genug, um einen Eindruck zu gewinnen. Da dies aber kurz vor Weihnachten geschah (17. bis 20.12.), war Sitzungspause und wir konnten einiges besichtigen, was nicht selbverständlich war. Unsere Reise führte uns nach der Fahrt nach Berlin per ICE zum Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Dort erfuhren wir von zweien dort tätigen Referenten viel über Fair Trade und nachhaltige Bewirtschaftung und konnten uns mit weiterem Informationsmaterial eindecken (aber auch die eine oder andere gute Fairtrade- Schokolade kaufen). Nach dem "Einzug" in unser im Stadtzentrum nahe dem Kurfürstendamm gelegenen Hotel konnten wir dann am Abend noch etwas Berlin unsicher machen, wobei die einen oder anderen auch den Weg zum Weihnachtsmarkt fanden - wobei gerade der Weihnachtsmarkt am Breitscheidmarkt bei der Gedächtsniskirche seit zwei Jahren leider ein besonders tragisches Element birgt - kamen doch dort etliche Menschen bei einem terroristischen Angriff ums Leben.

Der nächste, erste volle Tag führte uns ins Zentrum der SPD - ins Willy Brandt - Haus. Dort diskutierten wir zwei Stunden lang über den Zustand der SPD insgesamt und auch über tagespolitische Themen, welche Teile der Gruppe bewegten. Unser Bus fuhr uns darauf zu einem der wenigen Reste der Berliner Mauer in Berlin - zu einem ungleich geschichtsträchtigeren Gebiet - in die Prinz Albrechtstraße (heute: Niederkirchnerstraße) und die Wilhelmstraße. Dort konnte nicht nur die Mauer besichtigt werden, sondern auch die Ausstellung "Topographie des Terrors" - zu den auf dem großen Platz in unseliger Zeit einst versammelten Gebäudeensemblen der Gestapo, des SD und der SS.

Am Nachmittag kam der zweite Höhepunkt der Reise - die Besichtigung des Reichstags. Dabei hatten wir sogar Gelegenheit, den Fraktionsraum der SPD zu besichtigen - der eine oder die andere wollte sicher wissen, wo der Bundesvorstand genau sitzt.

Am dritten Tag standen zwei Hauptelemente auf dem Plan - diesmal wieder politisch historischer Art. Zunächst war dies die Bernauer Straße - der Ort, an dem die Mauer als erstes im August 1961 errichtet wurde. Dort gab es eine Führung mit dem Hinweis auf die verschiedenen Fluchttunnel dort - wie auch die wieder errichtete Nikolaikirche zu sehen, deren Vorgänger noch in den 80er Jahren durch die DDR gesprengt wurde, da sie nahe des Verlaufs einer der Mauern (es gab verschiedene Grenzmauern hintereinander) stand. Den Nachmittag verbrachten wir im berühmten Bendlerblock - im dortigen Museum werden alle Facetten des dt. Widerstands während der nationalsozialistischen Diktatur gezeigt.

Eine Stadtrundfahrt rundete die Berlinreise ab - zu sehen waren das Brandenburger Tor, Kreuzberg, Teile des Alexanderplatzes und die Karl-Marx - Allee, die in Berlin wegen allzu eifriger Investoren in aller Munde war.

Das Fazit der Reise konnte nur lauten - Berlin ist mehr als eine Reise wert...

Weitere Bilder können in der Bildergalerie angesehen werden.

Materialien zum Thema

Angebote zum Artikel

Materialien und Serviceangebote

Nächstes Event

Weihnachtsfeier/Mitgliederehrung
Am 07.12.2019 um 15:00 Uhr
Weitere Termine...

Aktuelle Meldungen:

05.November - Pressemitteilung 14/2019
Landesehrenbriefe für Thorsten Uhl und Jochen Kühl

Jochen Kühl und Thorsten Uhl haben am 04.11.2019 durch Hartmut Honka (CDU, Landtagsabgeordneter) und den Landrat Oliver Quilling (CDU) den Ehrenbrief des Landes Hessen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement erhalten.
 

15.Oktober - Pressemitteilung 13/2019
SPD Fraktion stellt Prüfantrag für Naturkindergarten an Rechter Wiese

Nach wie vor existieren Wartelisten für die Kinderbetreuungsplätze - und die SPD Fraktion startet einen neuen Versuch - diesmal mit dem Prüfantrag für einen Naturkindergarten. Dieser soll soweit möglich auf dem Ferienspielgeländer auf der Rechten Wiese eingerichtet werden.
 

14.April - Pressemitteilung 06/2019
SPD Langen für mehr Kinderbetreuungsplätze - ein erneuter Antrag, ein erneuter Versuch

Nach wie vor sind die Wartelisten für die Kinderbetreuungsplätze da und zu lang - und das mit Kenntnis aller politischen Entscheidungsträger in Langen seit Jahren. Die SPD Stadtverordnetenfraktion startet mit einem weiteren Antrag einen neuen Versuch und hofft auf eine Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung.
 

16. Januar - Pressemitteilung 02/2019
Jusos Langen - Egelsbach gehen gegen identitäre Bewegung vor

Die Jusos Langen - Egelsbach mussten am Bahnhof in Langen erstmals Aufkleber der sogenannten identitären Bewegung entfernen. Die "identitäre Bewegung" ist eine rechtsextremistische Bestrebung und wird vom Verfassungsschutz beobachtet.
 

15. Januar - Pressemitteilung 01/2019
Der Neujahrsempfang der SPD Langen - ein gelungener Auftakt

Wieder einmal waren deutlich mehr als 100 Mitglieder, Freunde und weitere Langener Bürgerinnen und Bürger in die Stadthalle gekommen, um beim Neujahrsempfang der SPD Langen dabei zu sein.Die Kandidatin unseres Wahlkreises für die Europawahl, Anna Kristina Tanev, war auch dabei und hielt eine Rede.
 

27.Dezember - Pressemitteilung 35/2018
Die Reise nach Berlin

Um die 40 Freunde und Mitglieder der SPD nahmen vom 17.-20.12.2018 an einer Reise nach Berlin teil, darunter auch drei Genossinnen und Genossen aus Langen. Vier Tage politische Bildungsreise - genug für einen Eindruck und einen Einblick in die höheren Kreise der Politik.
 

07.Dezember - Pressemitteilung 32/2018
Mitgliederfeier und Ehrungen 2018

Am Ende des Jahres ist es gute Tradition, unsere Mitglieder bei runden oder bemerkenswerten Jubiläen zu ehren, so für 25, 40 oder 50 Jahre Mitgliedschaft. Auch am 01.12.2018 konnte der Vorsitzende Joachim Knapp das wieder bei einem halben Dutzend Mitglieder im Ahornhof durchführen.
 



Jusos Langen - Egelsbach - die Homepage !




Postanschrift:

SPD Langen
Postfach 1721
63027 Langen

Informiert bleiben !

Bleib informiert! Mitmachen auf SPD.de