SPD Fraktion für mehr Sicherheit im Bahnbereich

17:53:15 04.08.2017

Pressemitteilung 18/2017
Am Bahnhof sind Fußgänger und Radfahrer derzeit nicht genügend sicher. Die SPD Fraktion hat daher mit einem Antrag den Magistrat aufgefordert, eine zusätzliche sichere Querung für sie einzurichten. Damit soll dann auch eine weitere, bessere Verbindung zwischen den Stadtteilen östlich wie westlich der Bahngleise aufgebaut werden - also Neurott und insbesondere das neue Baugebiet an der Liebigstraße.

Die Langener SPD-Fraktion hat mit einem gerade vorgelegten Antrag den Magistrat der Stadt aufgefordert, eine zusätzliche sichere Querung der Bahngleise für Radfahrer und Fußgänger einzurichten. Diese zusätzliche Unter- oder Überführung der Bahn soll die Stadteile östlich und westlich der Bahngleise - insbesondere das neue Baugebiet in der Liebigstraße und das Gewerbegebiet bzw. die Einkaufsmärkte im Neurott - miteinander verbinden.

„Die Unterführung im Bereich Liebigstraße/Paul-Ehrlich-Straße stößt heute schon an ihre Grenzen. Insbesondere beim Gegenverkehr von großen Fahrzeugen (z.B. Stadtbusse oder LKW) entstehen immer wieder kritische Situationen insbesondere für Radfahrer und Fußgänger. Mit Blick auf die Entwicklung des Neubaugebietes Liebigstraße wird sich das eher noch verschärfen,“ ist sich die SPD-Fraktion sicher. Und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Rainer Bicknase (im Bild), teilt dazu weiter mit: „Hier müssen wir frühzeitig gegensteuern, denn ein wesentlicher Teil des Verkehrs aus diesem Gebiet, z.B. zur Auffahrt auf die B 468 in Richtung Westen, wird diese Unterführung verstärkt nutzen. Das aber wird das Sicherheitsrisiko für Fußgänger und Radfahrer weiter erhöhen und die schon heute nicht immer einfache Verkehrssituation noch weiter verschärfen.“
Deshalb sei eine Entflechtung des Fußgänger- und Radverkehrs in diesem Bereich notwendig und ein Verlegen des Rad- und Fußgänger-Verkehrs wenige Meter weiter Richtung Bahnhof nicht nur zumutbar, sondern aufgrund größerer Verkehrssicherheit geboten. „Zudem“, so Bicknase weiter, „beseitigt diese zusätzliche Querung der Bahngleise noch ein Stück weit mehr die trennende Wirkung, die die Bahnlinie in unserer Stadt nun einmal hat.“ Ein Anschluss an den geplanten Rad-Schnell-Weg sei selbstverständlich ebenso zu berücksichtigen wie die Anbindung an das örtliche Radwegenetz, fordert die SPD-Fraktion in ihrem Antrag weiter.

Wichtig ist der SPD auch, dass nach Fertigstellung dieser neuen Querung geprüft wird, ob die jetzige Unterführung Liebigstraße/Paul-Ehrlich-Straße so zurückgebaut werden kann, dass sie nur noch für den KFZ-Verkehr zur Verfügung steht, also dort dann ganz auf Rad- und Fußweg verzichtet werden kann. Dabei sei jedoch gleichzeitig sicherzustellen, dass diese Streckenführung nicht als „Alternative zur Nordumgehung“ genutzt werde und somit noch mehr KFZ-Verkehr, insbesondere mehr LKW-Verkehr, anziehe.

 

Materialien zum Thema

Angebote zum Artikel

Materialien und Serviceangebote

Nächstes Event

mitgliederöffentliche Vorstandssitzung
Am 08.01.2018 um 19:30 Uhr
Weitere Termine...

Aktuelle Meldungen:

08. Dezember - Pressemitteilung 24/2017
Ilse Hosemann zum 70. Jahrestag ihrer Mitgliedschaft geehrt

Selten gibt es solche Jubiläen. Ilse Hosemann ist nunmehr seit 70 Jahren Mitglied der SPD - und die einprägsamste Zeit davon hat sie in Langen gewirkt, als Stadtverordnete, in der Arbeit für die Arbeiterwohlfahrt und vielem mehr. Thorsten Schäfer-Gümbel besuchte sie in Schwalmstadt.
 

25.November - Pressemitteilung 23/2017
Die Mitgliederversammlung der SPD Langen

Die dritte Mitgliederversammlung des Jahres nach der Jahreshauptversammlung im Juni und der Mitgliederversammlung im Oktober fand am 18.11.2017 statt - u.a. war die Hessenkasse ein Thema.
 

15. November - Pressemitteilung 22/2017
Margrit Jansen - eine engagierte Kämpferin für die SPD und die Familien hat Geburtstag

Einen runden Geburtstag feiert Margrit Jansen am 15.11.. Seit Jahrzehnten ist sie eine der prägenden Politikerinnen Langens und hat so einiges nicht nur in Langen bewegt.
 

04. August - Pressemitteilung 18/2017
SPD für mehr Sicherheit im Bahnbereich

Die SPD Fraktion hat mit einem Antrag den Magistrat aufgefordert, für mehr Sicherheit im Bahnbereich zu sorgen - mit einer neuen Querung, die zugleich die Stadtteile verbinden kann.
 

22.Juli - Pressemitteilung 16/2017
Der Fotograf Langens - Erwin Schönwälder feiert seinen Geburtstag

Erwin Schönwälder, seit Jahren ehrenamtlicher Stadtrat und seit Jahrzehnten Mitglied der SPD Langen, feiert seinen 65. Geburtstag ! Die SPD Langen gratuliert dem Fotografen Langens.
 

28. Juni - Pressemitteilung 14/2017
INLangen - Ausgabe 2/2017 ist da !

Die zweite Ausgabe des Nachrichtenblattes der Fraktion der SPD Langen ist erschienen. Dieses Mal ist wieder ein Beitrag des Bürgermeisters zur Haushaltssituation enthalten, Pfarrer Zincke berichtet über die Fahrt nach Eisenach (s. auch 12/2017) und weitere kommunale Themen sind dabei.
 

20. Mai - Pressemitteilung 12/2017
Die Eisenach - Fahrt der SPD Langen

Unter Begleitung von Dekan Reinhard Zinke besuchten mehr als 30 Mitglieder und Interessierte auf einer Busreise Eisenach. Die Wartburg, das Luther - Haus und nicht zuletzt die Gedenkstätte "Goldener Löwe" - es gab viel zu besichtigen und einiges zu erfahren.
 

10. April - Pressemitteilung 09/2017
Soziale Gerechtigkeit im Auftrag der Kommune

Im Rahmen einer öffentlichen Fraktionssitzung sprachen der Sozialdezernent im Kreis Offenbach Carsten Müller und Bürgermeister Frieder Gebhardt über die Möglichkeit von Langen und dem Kreis Offenbach, auf Themen wie Chancengleichheit sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einzuwirken.
 

02. April - Pressemitteilung 08/2017
Die Jahreshauptversammlung der SPD Langen

Die Jahreshauptversammlung der SPD Langen in der Neuen Stadthalle war am 25.03.2017 ordentlich besucht. Die Mitglieder der SPD Langen mussten dieses Mal nur die Delegierten für den Unterbezirksparteitag wählen.
 

21. März - Pressemitteilung 07/2017
Neue INLangen erschienen

Der neue Newsletter der Fraktion der SPD Langen, INLangen, ist erschienen. Neben einem Beitrag des Bürgermeisters Frieder Gebhardt über die Straßenbeitragssatzung finden Sie auch weitere kommunalpolitische Themen dort bearbeitet.